| 02:41 Uhr

Service für Schusslige

Übirgens. Oh Schreck, das Geld ist weg! Eigentlich sollten zehn Euro im Portemonnaie stecken, die ich am Mittag am Automaten geholt habe. Nun ist hier nichts. Katrin Kunipatz

Zum Glück reichen die Münzen noch fürs Bäckerbrot.

Schade, denke ich. Dann hat wohl der Automat das Geld wieder eingezogen, weil ich in Gedanken schon beim nächsten Termin war. Vor Jahren ist mir etwas Ähnliches in Dresden passiert, mit einer größeren Summe. Die Nachforschung kostete damals zehn Euro. Also verbuche ich den Verlust als Lehrgeld für meine Schussligkeit.

Wenige Tage später dann die Überraschung: Die Sparkasse Spree-Neiße hat die zehn Euro auf mein Konto zurückgebucht. Einfach so, ohne Aufforderung, ohne Gebühren. Auf Nachfrage teilt mir Sparkassen-Sprecherin Anja Schroschk mit, dass es hier grundsätzlich so gehandhabt wird. Regelmäßig werden die Geldautomaten mit den Entnahmen abgestimmt. Bei Differenzen sei meist leicht nachvollziehbar, welcher Kunde sein Geld nicht bekommen hat. Da die Kontodaten bekannt sind, kann es zurückgebucht werden.