| 02:35 Uhr

Seniorenwoche mit Erfolgsbilanz

Cornelia Schöne war der Überraschungsgast zum Abschluss der Döberner Seniorenwoche.
Cornelia Schöne war der Überraschungsgast zum Abschluss der Döberner Seniorenwoche. FOTO: Angela Hanschke/aha1
Döbern. Die 18. Döberner Seniorenwoche hat am Samstag ihren Abschluss gefunden. Den Kinderschuhen entwachsen ist sie jedoch schon seit Langem. aha1

Nicht nur Schirmherr und Bürgermeister Jörg Rakete (SPD), sondern auch die rund 2800 Einwohner der Stadt können stolz auf diese Tradition sein, die in weitaus größeren Kommunen ihresgleichen sucht.

Ingrid Bischoff, Rosa Rakete, Renate Dunkel und Adelheid Pfeiffer - vier der aktiven, kreativen und aufgeschlossenen Senioren - wurden im DRK-Begegnungszentrum durch das Stadtoberhaupt und Saskia Stahn, Vorsitzende des Döberner Seniorenbeirates, ausgezeichnet.

Die Seniorenwoche war auch in diesem Jahr eine echte Erfolgbilanz. Beim Eröffnungskonzert füllten 180 Mitwirkende und Besucher die evangelische Kirche Groß Kölzigs. 98 Döberner nahmen an der Tagesfahrt nach Niederschlesien teil. In der Partnerstadt Jasien (Gassen) wurden sie bei einem Stopp von den älteren Einwohnern mit einer Kaffeetafel im Kulturhaus willkommen geheißen. 24 Aktive zeigten in Döbern während des Seniorensportfestes ihre Fitness. 30 Einwohner genossen während einer Kahnfahrt die reizvolle Spreewaldlandschaft.

60 Besucher wurden in der Hobbyausstellung gezählt, die von Evelin Bergmann und Liane Nooke organisiert wurde. Nicht nur der Schaffensfreude von älteren Döbelner, sondern auch von Arbeitsgemeinschaften der Oberschule Germanus Theiss und des Hortes in der Villa Kunterbunt wurde so Raum gegeben. All das bot bis zum Samstagabend ausreichend Gesprächsstoff an der Kaffeetafel, an der 80 Gäste aus Döbern, Groß Kölzig und Eichwege Platz genommen hatten.

Die Bäckereien Nitzsche aus Groß Schacksdorf und Jacob aus Mattendorf sowie die Döberner Filiale der Bäckerei Max und Moritz spendeten ihre Kuchenkreationen. Künstlerische Leckerbissen gab es von den tanzenden Groß Kölziger Zamperfrauen und der Sopranistin Cornelia Schöne, deren Stimme vielen Zuhörern von Gesangspartien am Cottbuser Staatstheater und Moderationen bei Lausitz TV vertraut ist.