ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:36 Uhr

Aktion
Seifenblasenpistolen zum Steamrose-Festival

 Stolz präsentieren die Kinder ihre Kunstwerke.
Stolz präsentieren die Kinder ihre Kunstwerke. FOTO: Thoralf Haß
Forst. VR-Bank sponsert 250 Exemplare und ruft zum Wettbewerb auf. Kindergärten und Schulklassen machen mit.

Das bevorstehende Steamrose-Zeitreise-Festival hat mittlerweile auch die jüngsten Einwohner der Stadt in seinen Bann gezogen. Um die Kreativität der Kinder herauszukitzeln, hat die VR-Bank einen Wettbewerb ausgerufen, bei dem die schönste Seifenblasenpistole gekürt werden soll. Schon viele Kindergärten und Schulklassen haben sich beteiligt. Insgesamt 250 Seifenblasenpistolen stellt die VR-Bank zur Verfügung, die die Kinder nach ihren eigenen Vorstellungen gestalten konnten.

Im Kinder- und Jugenddorf wurde bereits gebastelt. Im Rahmen der Ferienfreizeitgestaltung unter dem Motto „Hort an einem anderen Ort“ konnten die Ferienkinder auch Seifenblasenpistolen basteln. 20 Kinder zwischen sieben und neun Jahren wagten sich daran. Glitzersteine, Ketten, Muscheln und anderes Material stellten Hobby-Bastler zur Verfügung. Constanze Schild und Gundolf Fiehler, beide selbst aktive Steampunker, halfen dabei. Da wurden Flügel an den Pistolenschaft geklebt, glitzernde Pailletten umrahmten den Abzug und Ketten schmückten den Lauf.

Nach kurzer Einweisung durften die Kinder die Heißklebepistole selbständig benutzen und lernten dabei den Umgang mit dem Werkzeug. Die fertiggestellten Seifenblasenpistolen wurden nach dem Trocknen der Farbe und des Klebers ausgiebig getestet. Die Kinder konnten ihre kleinen Kunstwerke mit nach Hause nehmen. Zuvor wurde ein Foto für den Wettbewerb gemacht.

Zeitgleich wurde auch im Forster Stadtzentrum gebastelt. Im Stadtteilbüro in der Bahnhofstraße half Stadtteilmanagerin Kathleen Hubrich iranischen und afghanischen Kindern und einigen Eltern. Über persönliche Kontakte zu den Familien wurden die Kinder auf die Bastelaktion aufmerksam.

„Die Kinder können zwar mit dem Begriff Steamrose noch nichts anfangen, wissen allerdings schon, dass es sich dabei um ein großes Fest in der Stadt handelt“, erzählt Kathleen Hubrich. Auch die Festival-Organisatoren Chris und Dirk Ruhbach schauten vor Ort vorbei, um sich von der Aktion ein Bild zu machen.

 Stolz präsentieren die Kinder ihre Kunstwerke.
Stolz präsentieren die Kinder ihre Kunstwerke. FOTO: Thoralf Haß
(tfs)