Der 39-jährige Fahrer wurde ins Krankenhaus gebracht, ausgelaufener Diesel machte einen Einsatz der Feuerwehr notwendig. Nach ersten Ermittlungen war eine Gefahrenbremsung auf der winterglatten Fahrbahn die Unfallursache, da ein Auto unvermittelt gebremst hatte. Teilsperrungen der linken Fahrspur dauerten am Mittwoch an, um eine Reparatur der Schutzeinrichtungen und eine Bodenanalyse wegen der vermuteten Verseuchung zu ermöglichen.