ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:36 Uhr

Schulkonzept soll auf Amtsebene beraten werden

Döbern. Das Döberner Schulkonzept soll im Amtsausschuss am 13. Februar beraten werden. Steffi Ludwig

Darüber informierte Döberns Bürgermeister Jörg Rakete (SPD) in der Stadtverordnetensitzung. Der neueste Entwurf des Schulkonzeptes, der nach mehreren Sitzungen des Ausschusses für Schulträgerangelegenheiten im Amt Döbern-Land entstanden war, ist den Mitgliedern des Amtsausschusses bereits zugeleitet worden, so Rakete.

Im Schulkonzept geht es um die Bildung eines Schulzentrums aus Mosaik-Grundschule und Oberschule "Germanus Theiss" in Döbern. Dies sei nötig, um den Schulstandort Döbern von der Klasse 1 bis 10 dauerhaft zu sichern. Denn für Schulzentren stelle die Landesregierung zusätzlich Gelder zur Verfügung, die das Amt Döbern-Land als Schulträger so nicht leisten könnte, so Rakete. Beide Schulen seien stark sanierungsbedürftig. Ob das Schulzentrum an einem Standort zentriert werde oder weiter beide Standorte bestehen, werde derzeit noch diskutiert, so der Bürgermeister.

Der damalige Amtsdirektor Günter Quander hatte zum Ende seiner Amtszeit ein Schulkonzept erarbeitet, was jedoch auf Beschluss des Ausschusses für Schulträgerangelegenheiten stark überarbeitet werden musste, da unter anderem die pädagogische Komponente fehlte.

Der Schulträger-Ausschuss tagt am Dienstag, 7. Februar, um 17 Uhr im Döberner Rathaus.