ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:00 Uhr

Forst
Schokoladen-Mädchen für Forst gesucht

Im März begeisterte Christina Rommel bei ihrem ersten Schokoladenkonzert gemeinsam mit Chocolatier Dirk Beckstedde die Gäste auf Gut Neu Sacro.
Im März begeisterte Christina Rommel bei ihrem ersten Schokoladenkonzert gemeinsam mit Chocolatier Dirk Beckstedde die Gäste auf Gut Neu Sacro. FOTO: Margit Jahn
Forst. Beim Schokoladenkonzert wird Musikerin Christina Rommel von Patisseurin Moran Tabib Zada begleitet. Von Katrin Kunipatz

Musik und Schokolade – diese Kombination erleben die Besucher der Schokoladenkonzerte von Musikerin Christina Rommel. Nach den ersten Konzerten im März finden die nächsten Auftritte am Donnerstag, 1. November, 16 Uhr und am Freitag, 2. November, 19 Uhr im Gut Neu Sacro statt. Wie der Veranstalter mitteilt, gibt es für den Freitagabend noch Karten. (Bestellen im Vorverkauf unter Telefon 03562 6986801).

Begleitet wird Christina Rommel diesmal von der israelische Patisseurin Moran Tabib Zada. Auch sie ist eine Expertin ihrer Zunft und wird Köstlichkeiten aus Schokolade zubereiten, die von Schokoladenmädchen serviert werden. Zwischendurch gibt es jede Menge Musik und kleine Geschichten rund um die Schokolade.

Wer selbst einmal Schokoladenmädchen sein möchte, kann sich jetzt für einen Auftritt in Forst bewerben. Gesucht werden junge Frauen ab 16 Jahren, die einmal live mit Christina Rommel und Band auf der Bühne stehen wollen. Ein Foto und eine kurze Begründung, warum man Schokoladenmädchen sein möchte, reichen aus. Bei unter 18-jährigen Bewerberinnen braucht es noch das Einverständnis der Eltern für den Auftritt in der Show. Die Bewerbung geht per E-Mail bis zum 30. Oktober an: info@christina-rommel.de. Alle Schokoladenmädchen werden auf einer virtuellen Fotowand unter www.schokoladenkonzert.de verewigt.