| 16:31 Uhr

Rosenkreisel schon am Freitag wieder frei

Gewalzt wurde am Mittwoch der Asphalt in den Anschlussarmen des Rosenkreisels.
Gewalzt wurde am Mittwoch der Asphalt in den Anschlussarmen des Rosenkreisels. FOTO: kkz
Forst. Erneuerung der Deckschicht lief dank des Wetters ganz nach Plan. Geprägter Gussasphalt ersetzt Granitpflaster im Innenring. kkz

Einen Tag früher als geplant können Autos und Radfahrer in Forst wieder über den Rosenkreisel fahren. Schon am Freitag könne der Kreisverkehr freigegeben werden, erläutert Kathrin Lauzenberger vom Landesbetrieb Straßenwesen. Gleichzeitig werden auch die Umleitungen aufgehoben. Das Wetter habe mitgespielt und die Kolkwitzer Straßenbaufirma habe zügig gearbeitet, begründet sie.

Nachdem am Mittwoch der Asphalt in den vier Anschlussarmen des Kreisverkehrs mit einer Straßenwalze verfestigt wurde, kann am Donnerstag auch der Guss asphalt im Innenring abgeschliffen werden. Dank der Prägungen sieht er wie Naturpflaster aus und fühlt sich beim Darüberfahren auch ähnlich an. Er ersetzt das Granitpflaster, dessen Steine sich nach über zehn Jahren gelockert hatten. Ebenfalls am Donnerstag werden - wenn das Wetter mitspielt - die Haltelinien und Radwegübergänge markiert, so Kathrin Lauzenberger. Sie freut sich, dass die Deckenerneuerung schon nach elf Tagen beendet ist. In den Anliegerstraßen, über die teilweise die Umleitungsstrecken führten, wird es damit wieder ruhiger. Große Staus sind jedoch ausgeblieben. Auch die Polizei verzeichnete in der ersten Woche keine zusätzlichen Unfälle. "Es war die richtige Entscheidung, die Vollsperrung des Kreisverkehrs in die Ferienzeit zu legen", sagt die Mitarbeiterin des Landesbetriebs Straßenwesen.