ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:04 Uhr

Schattiges Plätzchen für die Richter
Ideale Bedingungen für die Schwimmer

 Künftig geschützt vor dem Wetter können die Kampfrichter des ESV Forst bei Wettkämpfen im Forster Freibad agieren. Die zwei von Stadtwerken und Gasag gesponsorten Zelte haben sich bei ihrem erste Einsatz am Wochenende bereits bewährt.
Künftig geschützt vor dem Wetter können die Kampfrichter des ESV Forst bei Wettkämpfen im Forster Freibad agieren. Die zwei von Stadtwerken und Gasag gesponsorten Zelte haben sich bei ihrem erste Einsatz am Wochenende bereits bewährt. FOTO: ESV Forst / Franziska Keller
Forst. Beim Rosengartenpokal zeigen sich die Forster Starter von ihrer besten Seite und erreichten 24 persönliche Bestleistungen.

Selbst einige  Trainer des ESV sprangen ins Wassser, um den Rosengartenpokal in der Stadt zu halten. Denn der wird an den Verein übergeben, der die meisten Punkte gesammelt hat. Punkte erhält jeweils der Beste eines Vereins in einer Wertungsklasse. Am Ende wurde Forst Zweiter vor dem Schwimmverein Spremberg, aber mit 249 Punkten lag der SV Neptun 08 Finsterwalde an der Spitze.

Neben Forst, Spremberg und Finsterwalde traten auch Schwimmer vom PSV Cottbus und dem Schwimmclub Schwandorf an. Bei 68 Starts konnten im 24 Grad warmen Wasser des Freibads 24 persönliche Bestleistungen erzielt werden. Spitzenreiter war  Oskar Zägel, der in jeder Disziplin eine neue Bestleistung aufstellte. Damit konnte er zweimal Zweiter und einmal Dritter werden. Auch Viorica Brentzel wurde Zweite und das über alle vier Strecken – Delfin, Rücken, Brust und Kraul. Gleiches gelang Maximilian Miran. Jolina Herdlitschke errang den dritten Platz über 50 Meter Brust, ebenso wie Maximilian Schenke. Tino Bauer erhielt zweimal die Bronzemedaille und einmal Silber, ebenso wie Jan Urban. Rene Groeschke sicherte sich den dritten Platz über 50 Meter Rücken. Auf der gleichen Distanz gewann Simon Dobslaw und wurde Zweiter in Delfin, Brust und Kraul.  Abräumer des Tages war Patrick Weber, der viermal siegte. Die acht Forster Staffeln konnten je drei Dritte und Zweite Plätze verbuchen.