| 02:35 Uhr

Rosengarten soll ab dem Frühjahr wieder Touristen nach Forst locken

Parkmanager Stefan Palm und Annette Schild packen das Infomaterial für den Einsatz auf der Grünen Woche. In Berlin soll Annette Schild für Forst und den Rosengarten werben.
Parkmanager Stefan Palm und Annette Schild packen das Infomaterial für den Einsatz auf der Grünen Woche. In Berlin soll Annette Schild für Forst und den Rosengarten werben. FOTO: Stadt Forst/Susanne Joel
Forst. Winterzeit ist Messezeit – auch die Rosenstadt Forst präsentiert sich gemeinsam mit vielen Partnern auf verschiedenen Messen. Auch wenn sich der Rosengarten noch im "Dornröschenschlaf" befindet, sollen die Besucher in der Blumenhalle der Internationalen Grünen Woche ab morgen in Berlin ein Vorgeschmack auf die Saison im Ostdeutschen Rosengarten bekommen. red/js

Darauf weist die Sprecherin der Stadtverwaltung Forst, Susanne Joel, hin

Bereits zum neunten Mal präsentiert sich der Ostdeutsche Rosengarten nun auch in diesem Jahr im Rahmen des Netzwerkes im Bundesverband Gartennetz Deutschland wieder gemeinsam mit Garteninitiativen aus ganz Deutschland.

Beim Bühnenprogramm in der Blumenhalle wird es von Freitag bis Sonntag auch kurze Vorträge aus Forst geben - über den Ostdeutschen Rosengarten, aber auch über die Zusammenarbeit im Gartennetz Deutschland, dem Gartenland Brandenburg oder auch im Europäischen Parkverbund Lausitz.

Am Samstag soll die 26. Forster Rosenkönigin Elisabeth I. in Berlin mit Charme und Broschüren für die Rosenstadt werben (14 Uhr). Erstmals wird sie dabei blumige Grüße aus dem Ostdeutschen Rosengarten dabei haben. Dabei handelt es sich um den Samen von weiß blühenden Studentenblumen (Tagetes erecta Vanilla), die sich hervorragend zur Begleitung von Rosenpflanzungen eignen. Das Saatgut wird an Messebesucher ausgegeben. Studentenblumen wirken biologisch gegen Nematoden im Boden und helfen so, der Bodenmüdigkeit entgegenzuwirken, erklärt Susanne Joel. Die Saatguttütchen sind übrigens auch in der Touristinformation erhältlich zum Preis von 1,50 Euro.

In Berlin wird Annette Schild aus dem Eigenbetrieb Kultur, Tourismus, Marketing die Rosenstadt Forst an den Wochenenden in Berlin vertreten und auf das geplante Veranstaltungsangebot aufmerksam machen.

Der Gemeinschaftsstand der Parks und Gärten befindet sich im Bereich 103 der Bühne Blumenhalle 2.2. auf dem Messegeländes am ICC). Die Grüne Woche läuft noch bis zum 29. Januar.