Ein besonderes Jubiläum steht im Sommer im Ostdeutschen Rosengarten in Forst an: Die inzwischen 30. Rosenkönigin soll bei einer feierlichen Abendveranstaltung am Freitag, 25. Juni, gekrönt werden. Die amtierende 29. Rosenkönigin Laura I. übergibt dabei ihre Krone an ihre Nachfolgerin.
Auch wenn aufgrund der Corona-Pandemie die traditionellen Rosengartenfesttage Ende Juni nicht stattfinden können, soll die Zeremonie in einem besonderen Rahmen stattfinden, kündigt Stadtsprecherin  Susanne Joel an. Als Schauplatz der Krönung der Jubiläumskönigin dient die Schillerbühne im Wehrinselpark des Ostdeutschen Rosengartens.

Tickets für die Körnung der Forster Rosenkönigin jetzt erhätlich

Dafür gibt jetzt die begehrten Eintrittskarten. Den Anfang machen die Inhaber einer Dauerkarte. Sie haben ab sofort bis zum nächsten Mittwoch, 16. Juni, die Möglichkeit, sich ein Ticket für diese Veranstaltung gegen Vorlage der Dauerkarte kostenfrei in der Touristinformation oder an den Kassen des Rosengartens abzuholen. Dieses Ticket gilt dann nur in Verbindung mit der Dauerkarte. Ab Donnerstag, 17. Juni, können die Resttickets zum regulären Eintrittspreis von fünf Euro  erworben werden. Aufgrund der geltenden Corona-Bestimmungen müsse die Besucheranzahl für die feierliche Krönung begrenzt werden, weist Susanne Joel hin. „Schnell sein lohnt sich.“
Der Zutritt erfolgt nur mit einem Nachweis einer vollständigen Impfung, Genesung oder mit Vorlage eines ausgestellten Testnachweises, der nicht älter als 24 Stunden ist. Dies gilt nicht für Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr.