ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:20 Uhr

Forst
Riesenmähdrescher bringt Besucher zum Staunen

Der modernste Gahryer Mähdrescher ist ein wahrer Gigant. Geradezu winzig ist dagegen der Trabant im Partnerlook, mit dem die Erntekapitäne aufs Feld fahren.     ⇥Foto: Angela Hanschke
Der modernste Gahryer Mähdrescher ist ein wahrer Gigant. Geradezu winzig ist dagegen der Trabant im Partnerlook, mit dem die Erntekapitäne aufs Feld fahren. ⇥Foto: Angela Hanschke FOTO: Angela Hanschke
Wiesengrund/Gahry. Mehrere Hundert Landverpächter schauen sich in Agrargenossenschaft Gahry um. Moderne Technik interessiert.

Einige Hundert Verpächter haben am Samstag den sechsten Verpächtertag der Agrargenossenschaft Gahry besucht. Insgesamt 528 Einladungen wurden im Vorfeld verschickt. Zwei gingen bis nach Bayern und eine nach Österreich. Mittlerweile ist landwirtschaftlicher Boden so wertvoll wie noch nie seit der Wiedervereinigung.

Geschäftsführer Bernd Schäfer betont, das Vertrauen der Verpächter, das diese seit mehreren Jahrzehnten der Agrargenossenschaft entgegen bringen, könne nicht hoch genug geschätzt werden. Es sichere die Zukunft des Betriebes und die Arbeit für 34 Beschäftigte, unter ihnen vier Auszubildende. Derzeit werden 2303 Hektar bewirtschaftet, 1862 Hektar sind Ackerland. 565 Hektar werden mit Silomais bestellt, weitere 425 Hektar mit Winterroggen. Zusätzlich werden Winterweizen, Wintergerste, Sonneblumen, Lupine und Luzerne angebaut.

Viele der Landbesitzer, die älteren waren oft selbst in den beiden Vorgänger-LPG tätig, nutzten die Gelegenheit, an den Feldbefahrungen teilzunehmen und das Schaumelken mittels hochmodernen Melkkarussells zu besichtigen. Und wer wollte, konnte am Probierstand Erzeugnisse aus der Milch der insgesamt 896 Milchkühe verkosten. Auch Fleisch aus der eigenen Produktion gab es, zubereitet im Landgasthaus Jocksdorf.

Kremserfahrten, ein umfangreiches Angebot für die Kinder sowie die Moderation durch DJ Tobi Müller und nach Kaffee und Kuchen der Auftritt des Roland-Kaiser-Doubles Steffen Heidrich sorgten für Unterhaltung.

Besonders fasziniert waren die  Besucher jedoch von der Technik. Die Vorführungen des mobilen Sägewerks sorgten für Aufmerksamkeit, ebenso die Ehrenrunde der Oldtimer- und Schlepperfreunde aus Groß Schacksdorf-Simmersdorf. Deren Maschinen sind allesamt Zeugnisse historischer Landtechnik.

Star des Gahryer Technik-Aufgebots war der modernste Mähdrescher der Agrargenossenschaft. Ein wahrer Riese mit einem Gewicht von 30 Tonnen und einer Arbeitsbreite von mehr als zwölf Metern.

(aha)