| 02:35 Uhr

Probefahrt mit dem Elektrorad

Georg Weigel von der Verkehrswacht Forst erläutert Susanne Zimmermann die Bedienung des Elektrofahrrads.
Georg Weigel von der Verkehrswacht Forst erläutert Susanne Zimmermann die Bedienung des Elektrofahrrads. FOTO: kkz
Forst. Mittwoch ist Markttag in Forst. Die Besucher kaufen ein: Obst, Gemüse, Brot, Kleidung und Hähnchen sind im Angebot. kkz

Doch gestern gab es zusätzlich jede Menge Informationen an der Stadtkirche. Anlass war der zweite Seniorentag der Polizei, den diese gemeinsam mit der Stadtverwaltung organisiert. Mit dabei waren diesmal DRK, Polizei, Kreisverkehrswacht, ein Optiker, ein Hörgerätespezialist und ein Sanitätshaus. Letzteres beriet zu Rollatorkauf und Sicherheitsaspekten im Alltag.

Renate Teßmann ist extra wegen des Seniorentags an die Kirche gekommen. Bei der Ortsverkehrswacht testet die 69-Jährige ihre Geschicklichkeit. Einen Reaktionstest will sie später noch machen. Währenddessen informiert sich Susanne Zimmermann über das Elektrofahrrad. Georg Weigel von der Verkehrswacht erläutert die Vorzüge und bietet der 62-Jährigen auch eine Proberunde an. "Man muss sich an das Fahren erst gewöhnen", sagt sie. Noch fühlt sie sich aber fit genug, um die Radtouren ohne Zusatzmotor zu bewältigen.

Nebenan bei der Polizei informiert Peter Fahrenkrug, Leiter des Polizeireviers Forst, wo im Alltag Betrügereien möglich sind und wie man sich vor Kriminalität schützen kann. Am Stand des DRK erklärt Egbert Gassan wie ein Defibrillator funktioniert. Mit diesem Gerät können auch Laien einem Menschen mit Kreislaufstillstand helfen. Übungsobjekt ist eine Puppe, die bei der Erste-Hilfe-Ausbildung eingesetzt wird. Komplettiert wird das Angebot von einem Rollator-Parcours. Joachim Erdmann, Leiter der Ortsverkehrswacht, zeigt ganz praktisch, wie man den die Höhe des Rollators richtig einstellt und mit welchen Tricks sich Bordsteine überwinden lassen.

Immer wieder kommen Forster an den Ständen vorbei und lassen sich beraten. Peter Fahrenkrug vom Polizeirevier hätte sich etwas mehr Resonanz gewünscht. Aber es sei schon mehr als bei der Premiere vor einem Jahr, schätzt Egbert Gassan ein. Joachim Erdmann von der Verkehrswacht ist zufrieden. Hörgeräteakustiker Michael Heinisch hat einige Kunden getroffen und bei Interessierten Hörtest gemacht.