Eine 88-Jährige ist am Telefon informiert worden, dass ihr Sohn einen Unfall gehabt habe und verletzt in einem Krankenhaus liege. Das mit der Bergung des Fahrzeuges beauftragte Abschleppunternehmen benötige nun 500 Euro. Sie solle mit dem Geld vor dem Haus auf die Beamten warten. Das hat die Frau, erschreckt von der Nachricht, in großer Sorge am Donnerstag getan. Das bestätigt die Polizeidirektion Cottbus.

Dort erschien eine Person, hielt ihr ein Telefon ans Ohr und der Anrufer forderte sie auf, dass Geld an den Mann auszuhändigen. Das tat die Frau und saß damit dreisten Betrügern auf.

Die Polizei warnt davor, fremden Personen Geld zu geben. „Im Zweifelsfall informieren sie die Polizei“, so der Polizeisprecher.

Dubiose Anrufe in Cottbus und gefälschte Bußgeldbescheide Polizei warnt aktuell vor zahlreichen Betrugsversuchen

Cottbus/Potsdam

Dreiste Betrüger unterwegs Falsche Polizisten in Finsterwalde

Finsterwalde