| 02:37 Uhr

Pflegestützpunkt Spree-Neiße berät kostenfrei

Spree-Neiße. Viele pflegende Angehörige sind einer großen Belastung ausgesetzt. Wer seinen Partner, seine Eltern oder sein Kind pflegt, leistet jeden Tag Großartiges, so der Pflegestützpunkt Spree-Neiße. red/pos

Sehr oft gelangen dabei pflegende Angehörige an ihre Grenzen und sogar darüber hinaus - sowohl körperlich als auch seelisch. Die Folgen können vielfältig sein. Schlafstörungen, starke Schmerzen oder Burnout sind eindeutige Symptome, die eine Überlastung signalisieren.

Viele Leistungen der Pflegeversicherung können dem vorbeugen und Zeit zur Erholung und zum Kräfteauftanken verschaffen, weist der Pflegestützpunkt hin. Das kann regelmäßig für ein paar Stunden, tageweise oder für ein paar Wochen erfolgen. Das Team des Pflegestützpunktes Forst berät Betroffene individuell und kostenlos.

In Forst befindet sich die Beratungsstelle in der Heinrich-Heine-Straße 1 (Kreishaus). Sprechzeiten: dienstags von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 18 Uhr sowie donnerstags 8 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr; Kontakt: Telefon 03562 98615027/98615098/98615099.

Die Außenstelle Spremberg befindet sich in der Dresdner Straße 12. Sprechzeiten: jeden ersten und dritten Mittwoch im Monat von 14 bis 17 Uhr.