Der neue Beschluss war notwendig geworden, weil auch die zugrundeliegende Hauptsatzung wegen Veröffentlichungsfehlern im August neu beschlossen worden war. Die Verordnung regelt neben der "Allgemeinen Verhaltenspflicht" auf Straßen und Anlagen unter anderem auch Anliegerpflichten, die Nutzung von Verkehrsflächen, Tierhalterpflichten, das Verunreinigungsverbot, den Winterdienst und enthält Paragraphen zu Kinderspielplätzen, Werbung, Abfallbehältern und Lagerfeuern. (fm)