| 02:35 Uhr

14. Der "Alte Konsum"
Oktoberfeste sind beliebt in Lausitzer Dörfern

In Terpe wurde Oktoberfest gefeiert – und die Jugend war dabei.
In Terpe wurde Oktoberfest gefeiert – und die Jugend war dabei. FOTO: mat1
Terpe. Im Terpschen "Konsum" ist am Wochenende wieder kräftig gefeiert worden. Zum 14.Der "Alte Konsum" war zuvor in den Farben blau-weiß dekoriert worden. Die Besucher hatten ihre schönsten Dirndl und Lederhosen aus dem Schrank geholt, um im passenden Outfit zu erscheinen. mat1

Weißwurst, Leberkäs und Schweinshaxe mit Terpschen Sauerkraut ließen sich die Partygäste schmecken. "So ein Fest vorzubereiten, ist schon immer wieder ein Kraftakt. Doch es macht ja auch großen Spaß und die Leute wollen einfach mal richtig feiern", sagt Lothar Hopka, der Chef des Heimatvereins Terpe. DJ Charly aus Cottbus sorgte für Wies´n-Stimmung in den Terpschen Gefilden.

Oktoberfeste in bayerischer Art oder auf eigene Weise zu feiern, hat inzwischen auch in der Lausitz Tradition. So hatten auch die Siedler Welzow-West an der Karl-Marx-Straße am Freitag ihr Oktoberfest gefeiert und am Samstag noch einmal zu einem Frühshoppen mit Maßtrinken eingeladen. Neben Haxe, Weißwürstel, Leberkäs, Hendl und Brezeln gab es am Samstagnachmittag auch noch Kaiserschmarn.

Am 21. Oktober 2017 feiert Terpe sein Sauerkrautfest im "Alten Konsum". Im Vorjahr wurden bei diesem Fest 400 Kilogramm Kohl verarbeitet. Alle Gäste sind aufgefordert, aktiv bei der Krautherstellung mitzuwirken. Die Kinder freuen sich stets besonders auf das Kraut stampfen im Holzbottich.