ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:04 Uhr

Ohne Förderung wird Gubener Straße nicht gebaut

Forst.. Die Gubener Straße in Forst wird ohne Fördermittel nicht gebaut. Das sicherte die Stadtverwaltung den bei der Sitzung des Bauausschusses anwesenden Anwohnern noch einmal zu. 431 000 Euro Förderung erhofft sich Forst von der Euroregion Spree-Neiße-Bober. Elke Möbus

Das Geld solle so eingesetzt werden, dass die Anwohner davon profitieren, die für den Bau Anliegerbeiträge zahlen müssen. Der Ausbau der Gubener Straße zwischen Alsenstraße und der bereits fertig gebauten Forster Straße kostet nach Berechnungen der Verwaltung knapp 575 000 Euro. Da es noch nicht fest steht, ob die Stadt das Vorhaben gefördert bekommt, konnte den Anwohnern noch nicht genau gesagt werden, welche finanzielle Belastung auf sie zu kommt. Das Bauvorhaben war den Anwohnern bereits vorgestellt worden, einige Hinweise wurden in den Planungen berücksichtigt. Noch nicht geklärt ist, ob es möglich ist, auf der einen Straßenseite aus Kostengründen auf den Rad- und Gehweg zu verzichten. Tiefbauamtsleiter Dieter Urbitsch hatte zugesichert, dass das Anliegen noch einmal geprüft wird. Er machte aber vorerst wenig Hoffnung, da Vorschriften regeln, wie Fahrradverkehr geführt werden müsse. Sobald Klarheit über den Umfang der Förderung besteht, sollen die Anwohner noch einmal über den Straßenbau und die Umlage der Kosten informiert werden. Darauf verständigte sich der Ausschuss.