ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:36 Uhr

Noßdorfer Verein beteiligt sich an Forster Märchenpfad

Corvin und Tristan (6) bestaunen mit Mama Constanze Mattern ein Mühlenmodell bei der Ausstellung des Noßdorfer Vereins in der Innenstadt. Foto: Jan Selmons
Corvin und Tristan (6) bestaunen mit Mama Constanze Mattern ein Mühlenmodell bei der Ausstellung des Noßdorfer Vereins in der Innenstadt. Foto: Jan Selmons FOTO: Jan Selmons
Forst. Die Forster Innenstadt wird in diesen Tagen noch märchenhafter. Die Fördervereine Noßdorfer Wassermühle und das Bündnis Noßdorf haben den diesjährigen weihnachtlichen Märchenpfad um eine Attraktion bereichert. jas

In einem leer stehenden Laden an der Promenade gleich neben dem Rathaus ist gerade eine kleine Ausstellung installiert worden, die genau zu der Puppenaktion des City-Managements passt. Eine Puppenschau in Lebensgröße ist neben Schaustücken aus der Noßdorfer Heimatstube und Mühlenmodellen zu sehen.

Doch das ist nur ein Teil des Angebotes. Nach Angaben von Günther Andreck vom Förderverein startet während des Forster Weihnachtsmarktes neben der Ausstellung auch eine regelmäßige Lesung für Kinder. „Die Vorleser erscheinen in der Zeit des Weihnachtsmarktes vom 9. bis 12. Dezember in historischer Tracht“, sagt Andreck. Der Verein decke die Termine ab. Passend zum Mühlenthema sind für die Kinder bereits kleine Mehlsäcke als Sitzkissen bereitgelegt. Laut Verein können sich zudem noch Leute melden, die das Märchenprogramm unterstützen wollen. Lob gibt es von Seiten des Vereins für die Zusammenarbeit mit City-Management und Stadt: „Uns ist das Leerstands-Objekt angeboten worden“, so Andreck zufrieden.