| 02:36 Uhr

Noch Spenden für Forster Brandopfer

Spree-Neiße. Noch bis zum Wochenende ist es möglich, für die Brandopfer aus der Rüdigerstraße in Forst zu spenden. Bisher sei eine vierstellige Summe zusammengekommen, sagt der stellvertretende Stadtwehrführer Andreas Britze. Steffi Ludwig

Dieses werde an die Betroffenen verteilt. Die ersten Sachspenden seien an die Brandopfer verteilt worden, so Britze. 26 Spender aus dem Spree-Neiße-Kreis hatten für die neue Wohnungsausstattung gesorgt. Die Familie, in deren Wohnung der Brand am 10. Januar wegen eines technischen Defektes ausbrach, sei inzwischen aus dem Krankenhaus entlassen worden und habe von der Forster Wohnungsbaugesellschaft auch eine neue Wohnung angeboten bekommen, berichtet Britze. Auch die Mieter der Wohnung oberhalb des Brandes hätten inzwischen eine neue Wohnung bezogen.