Hier ein Überblick über die geplanten Veranstaltungen:

Montag, 4. April, 16.30 Uhr, Hutcafe am Gubener Rathaus: Auktion zu Gunsten des Corona-Schröter-Denkmals auf der Neißeinsel, Eintritt 3 Euro. Versteigert werden etwa 25 seltene und gesuchte Stücke/Schriften aus der Geschichte von Guben und der Niederlausitz. Ziel ist es, die Stele auf der Theaterinsel wieder mit einer Büste zu versehen - diese war 1945 verschwunden.

Donnerstag, 7. April, 18.30 Uhr, Musikschule: Günter Guben erstmals zu Gast in Guben, "Nicht aus der Luft gegriffen!" - skurille Geschichten. Gespräch mit dem Schriftsteller und Maler, Eintritt 3 Euro.

Sonntag, 10. April , 10 bis 13 Uhr: Rad-Wanderung zum Borack-See mit dem Gubener Stadtwächter Andreas Peter, Treffpunkt Stadtwächterstübchen, Speichengeld: 4 Euro

Samstag, 16. April , 15 Uhr: Zwischen Taufengel und Russenlager - Rad-Wanderung mit dem Gubener Stadtwächter nach Groß Breesen, Treff Stadtwächterstübchen Frankfurter Straße 12, Speichengeld: 3 Euro

Mittwoch, 27. April, 18 Uhr, Stadt- und Industriemuseum Guben. Buchvorstellung: "Studien zur neueren Geschichte der Niederlausitz" mit Prof. Dr. Günter Bayerl, Inhaber des Lehrstuhls für Technikgeschichte an der BTU Cottbus, Eintritt 3 Euro.

Freitag, 29. April , 19 Uhr, Stadtwächterstübchen: Buchvorstellung Rosemarie Schuder und Andreas Peter: Goethes ,schöne Krone' - Corona Schröter und ihr Denkmal in Guben . Eintritt 3,40 Euro.