ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:43 Uhr

Richtpreise für den Grundstücksmarkt Spree-Neiße
Neue Richtwerte für Grundstücke ermittelt

Spree-Neiße. De neue Übersicht zur Entwicklung der Grundstückspreise im Landkreis Spree-Neiße ist im Internet abrufbar. Darauf macht der Landkreis Spree-Neiße aufmerksam. Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte in den Landkreisen Spree-Neiße und Oberspreewald-Lausitz habe  in seinen Beratungen insgesamt 685 zonale Bodenrichtwerte für baureifes Land sowie 30 zonale Bodenrichtwerte für land- und forstwirtschaftliche Grundstücke zum Stichtag 31. Dezember beschlossen. Grundlage sind die Kaufpreise, die bei Grundstücksgeschäften gemeldet werden müssen. So werden für bebaubare Grundstücke in der Ortslage Burg mittlerweile bis zu 80 Euro pro Quadratmeter bezahlt, in Burg Kolonie immerhin noch 40  Euro – das ist soviel wie im Gubener oder im Kolkwitzer Zentrum. Im Spremberger Zentrum werden bis zu 70 Euro gezahlt, in in Außenbereichen schon wesentlich weniger. Der Spitzenwert in Forst liegt bei 56 Euro. Die Veröffentlichung erfolgt im Internet über das amtliche Bodenrichtwert-Portal Boris Land Brandenburg, wo sie jederzeit kostenfrei abgerufen werden können. Informationen gibt es auch bei der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses. Sie befindet sich beim Fachbereich Kataster und Vermessung des Landkreises Spree-Neiße in  Cottbus (Vom-Stein-Straße 30, Telefon 0355 49912247). Sprechzeiten sind dienstags von 8 bis 12 Uhr    sowie 13 bis 18 Uhr sowie donnerstags  von 8 bis 12    und   13 bis 16 Uhr.

De neue Übersicht zur Entwicklung der Grundstückspreise im Landkreis Spree-Neiße ist im Internet abrufbar. Darauf macht der Landkreis Spree-Neiße aufmerksam. Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte in den Landkreisen Spree-Neiße und Oberspreewald-Lausitz habe  in seinen Beratungen insgesamt 685 zonale Bodenrichtwerte für baureifes Land sowie 30 zonale Bodenrichtwerte für land- und forstwirtschaftliche Grundstücke zum Stichtag 31. Dezember beschlossen. Grundlage sind die Kaufpreise, die bei Grundstücksgeschäften gemeldet werden müssen. So werden für bebaubare Grundstücke in der Ortslage Burg mittlerweile bis zu 80 Euro pro Quadratmeter bezahlt, in Burg Kolonie immerhin noch 40  Euro – das ist soviel wie im Gubener oder im Kolkwitzer Zentrum. Im Spremberger Zentrum werden bis zu 70 Euro gezahlt, in Außenbereichen schon wesentlich weniger. Der Spitzenwert in Forst liegt bei 56 Euro. Die Veröffentlichung erfolgt im Internet über das amtliche Bodenrichtwert-Portal Boris Land Brandenburg, wo sie jederzeit kostenfrei abgerufen werden können. Informationen gibt es auch bei der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses. Sie befindet sich beim Fachbereich Kataster und Vermessung des Landkreises Spree-Neiße in  Cottbus (Vom-Stein-Straße 30, Telefon 0355 49912247). Sprechzeiten sind dienstags von 8 bis 12 Uhr    sowie 13 bis 18 Uhr sowie donnerstags  von 8 bis 12    und   13 bis 16 Uhr.