| 02:34 Uhr

Neue Matten, Tore und Tafelumzug

Flankiert von Sparkassendirektor Reinhard Lehmann und Rosenkönigin Elisabeth I. (v.l.) haben sich die Vertreter der sechs Vereine und Einrichtungen aus Forst und Döbern-Land mit ihren jeweiligen Sparkassen-Geschäftsstellenleitern auf der Treppe postiert.
Flankiert von Sparkassendirektor Reinhard Lehmann und Rosenkönigin Elisabeth I. (v.l.) haben sich die Vertreter der sechs Vereine und Einrichtungen aus Forst und Döbern-Land mit ihren jeweiligen Sparkassen-Geschäftsstellenleitern auf der Treppe postiert. FOTO: Steffi Ludwig
Forst. Sechs Vereine und Einrichtungen aus Forst und dem Amt Döbern-Land können sich über insgesamt 12 200 Euro aus dem Zweckertrag des PS-Lotterie-Sparens der Sparkasse Spree-Neiße freuen. Aus Forst sind das die Arbeitslosen-Service-Einrichtung, der Schützenverein und der SV Alemania. Hinzu kommen der TSV 1903 Groß Kölzig, der Jugendclub Gosda II und die Kita "Sonnenblume" in Groß Schacksdorf. Steffi Ludwig

Die Übergabe des ersten Schecks selbst zu moderieren, ist dem Forster Sparkassendirektor Reinhard Lehmann nicht zu nehmen: Er wisse, welch schwere Arbeit die Mitarbeiter der Forster Tafel, die Lebensmittel und andere Waren an Bedürftige ausgeben, absolvieren und das unter derzeit schweren Bedingungen. Damit spricht er indirekt die steile Treppe in der Ausgabestelle der Tafel in der Bahnhofsstraße an. "Die Ware dort hochzuschleppen, ist für unsere Mitarbeiter und Helfer zunehmend schwierig", bestätigt Carola Lademann, Bereichsleiterin Süd des Arbeitslosenverbandes Berlin-Brandenburg. Zudem kämen immer mehr Altersrentner und Flüchtlinge in die Einrichtung. Seit längerem sei die Tafel der Arbeitslosen-Service-Einrichtung auf der Suche nach ebenerdigen Räumen - und sei derzeit gemeinsam mit Bürgermeister Philipp Wesemann (SPD) und Landrat Harald Altekrüger (CDU) auf einem guten Weg. Genaueres könne man noch nicht sagen, aber im Jahr 2017 könnte schon der Umzug sein, für den man natürlich Geld brauche. Auch eine kleinere Kühlzelle will sich die Tafel anschaffen. Die 2000 Euro aus dem Lotterie-Sparen kommen da gerade recht.

Den gleichen Betrag bekommt der Forster Schützenverein, unter dessen 68 Mitgliedern sich zunehmend Jugendliche wiederfinden. Deshalb wolle man das Geld für den geplanten Bau einer Bogenschießanlage verwenden, berichtet Vereinsvorsitzender Steffen Jentsch. Dort falle dann auch eine Altersbeschränkung beim Schießen weg.

Ebenfalls über 2000 Euro freut sich der SV Alemania Forst. Knapp 90 der 120 Mitglieder im Alter von fünf bis 62 Jahren seien im Karate aktiv, berichtet dessen Abteilungsleiter Stephan Klausch. Besonderen Wert lege der Verein auf die Nachwuchsarbeit und sei an mehreren Schulen aktiv. Deshalb wolle der SV von dem Geld neue Schaumstoffmatten kaufen, um das Verletzungsrisiko der Kinder zu minimieren.

Ebenfalls neue Geräte und zwar zwei Kleinfeldtore, will sich der TSV 1903 Groß Kölzig von den 2000 Euro der Sparkasse anschaffen. Damit soll das Bambiniturnier ausgestattet werden. Beim Fußball gebe es jedoch Nachwuchsprobleme - so musste sich der Verein mit Gahry zu einer Spielergemeinschaft zusammenschließen.

Über den größten Betrag des Abends - der von den jungen Musikern Gordon Dannat, Friedrich Marten und Tobias Fratzscher kunstvoll umrahmt wird - kann sich der Jugendclub Gosda II freuen. Wie Vorsitzende Christin Oppermann aufgeregt betont, sei die Jugend seit einigen Jahren dabei, das ehemalige Kulturhaus zu sanieren, um wieder einen Ort für Treffen zu schaffen. Mit den 2500 Euro sollen die Fenster erneuert und die Außenfassade gestaltet werden, so Christin Oppermann.

Eine Kinderbibliothek will die Kita "Sonnenblume" aus Groß Schacksdorf einrichten. Wie deren neue Leiterin Luisa Kucher berichtet, habe die Kita den Schwerpunkt Lese- und Lernförderung und wolle deshalb ein Bücher- und Lesezimmer für Kinder und Eltern einrichten. 1700 Euro gibt es dafür aus dem Topf der Sparkasse. "Wir freuen uns, diese Wünsche erfüllen zu können", so Reinhard Lehmann.

Zum Thema:
Teilnehmer am PS-Lotteriesparen spenden mit jedem Los auch einen kleinen Betrag. Dieser Zweckertrag von insgesamt 37 900 Euro wurde an 19 gemeinnützige Einrichtungen und Vereine in den Direktionen Guben, Forst und Spremberg der Sparkasse Spree-Neiße verteilt. Ähnliche Regeln gelten auch für Lotterien anderer Lotterie-Anbieter. Das Land Brandenburg beispielsweise gibt Lotto-Erträge an soziale oder sportliche Empfänger weiter.