ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:43 Uhr

Aktion
Buntes Fest für Forster Kinder

Ayeen (l.) und Sam Nankali sowie Mutter Niloufar begutachten gemeinsam mit der Forster Netzwerkkoordinatorin Hannah Schütze (r.) die Zuckerverteilung in Lebensmitteln, die der zahnärztliche Dienst des Landkreises mitgebracht hatte.
Ayeen (l.) und Sam Nankali sowie Mutter Niloufar begutachten gemeinsam mit der Forster Netzwerkkoordinatorin Hannah Schütze (r.) die Zuckerverteilung in Lebensmitteln, die der zahnärztliche Dienst des Landkreises mitgebracht hatte. FOTO: LR / Steffi Ludwig
Forst. Netzwerk Gesunde Kinder feierte am Forster Hof zehnjähriges Bestehen.

Mit vielen bunten Aktionen rund um den Forster Hof hat das Netzwerk Gesunde Kinder Spree-Neiße anlässlich seines zehnten Bestehens am Donnerstag ein Kinderfest gefeiert. Die ehrenamtlichen Paten, die sich im Netzwerk um Kinder zwischen null und drei Jahren kümmern, hatten gemeinsam mit Hannah Schütze, Koordinatorin des Forster Netzwerkes, ein Schattentheater im Forster Hof vorbereitet. Das sorgte neben viel Spaß für die Kinder auch für Abkühlung bei den hochsommerlichen Temperaturen.

Auch Niloufar Nankali war mit Sohn Ayeen (6) und Tochter Sam (2) zum Fest gekommen. Sie ließen sich beispielsweise vom zahnärztlichen Dienst des Landkreises Spree-Neiße zeigen, wie viel Zucker in einzelnen Lebensmitteln steckt. Zudem wurden die Zähne der Kinder angefärbt. In einem kleinen Schwarzlichttheater konnten sie dann ihre Zahnbeläge sehen, berichtet Zahnärztin Fanny Jarick.

Aber auch die evangelische Kirchgemeinde mit Manuela Trummer war mit Zirkusutensilien vertreten, die die Kinder ausprobieren konnten. Der Forster Hof unterstützte mit Eis und Logistik, die Paten mit Speisen und Getränken. Glücksrad, Hüpfburg und weitere Aktionen luden die Kinder ein.

Das Netzwerk Gesunde Kinder Spree-Neiße, das Standorte in Forst, Spremberg, Guben und Kolkwitz hat, bietet für alle Familien mit Babys und Kleinkindern Kurse, Veranstaltungen und Begleitung durch ehrenamtliche Paten an. In zehn Jahren wurden mehr als 550 Kinder durch etwa 180 ehrenamtliche Paten begleitet, es gab mehr als 600 von den Netzwerken organisierten Veranstaltungen.

(slu)