| 02:36 Uhr

Neißetalbrücke Zelz wird für Brückenfest geöffnet

Zelz. Zum 10. deutsch-polnischen Brückenfest am 9. September wird die Neißetalbrücke Zelz befahrbar sein. Steffi Ludwig

Die Findlinge, die seit Ende Juli die Durchfahrt für Autos verhindern, um Autodieben das Handwerk zu legen, werden dann beiseite geräumt, bestätigt Frank Kuckert, Sachgebietsleiter der Unteren Straßenbaubehörde des Landkreises Spree-Neiße. Voraussichtlich werde die Brücke auch am Sonntag befahrbar sein. Danach sollen die Findlinge jedoch erstmal auf unbestimmte Zeit wieder die Einfahrt für Autos auf der Brücke versperren und ein Absenken der Poller verhindern, so Frank Kuckert. Denn es habe seitdem keine Diebstähle mehr gegeben, während in der Zeit vor dem Einrichten der Sperre nahezu in 14-tägigen Rhythmus Autos, Land- oder Baumaschinen sowie andere Dinge über die Grenzbrücke gebracht wurden. Die Poller waren immer wieder zerstört worden.

Auch im Sonderkreistag am vergangenen Mittwoch wurde kurz über das Thema gesprochen. Dezernent Olaf Lalk berichtete auf Anfrage von Ingo Paeschke (Die Linke), dass über das Thema weiter beraten werde. Für Radfahrer und Fußgänger sei die Brücke weiter passierbar.

Sollte es aber beispielsweise aufgrund eines Waldbrandes die Anforderung von Hilfeleistungen geben, werde der Landkreis kurzfristig in der Lage sein, die Findlinge wegzuräumen, so Lalk. Für solche Hilfeleistungen sei jedoch ohnehin die Genehmigung des Innenministeriums Brandenburgs sowie polnischer Behörden nötig, ergänzt Frank Kuckert.

Das Brückenfest findet in diesem Jahr in Trzebiel auf dem Festplatz der Gemeindeverwaltung statt, wie die Bürgermeister von Trzebiel, Marek Iwliew, und von Neiße-Malxetal, Eberhard Müller, mitteilen. Dafür werde eine kostenlose Busverbindung eingerichtet. Diese starte auf der polnischen Brückenseite in Siedlec jeweils um 16 Uhr, 17 Uhr, 18 Uhr, 21.30 Uhr und 22.30 Uhr. Zurück nach Zelz gehe es um 16.30 Uhr, 17.30 Uhr, 18.30 Uhr, 19.30 Uhr, 21 Uhr, 22 Uhr und 23 Uhr. Die Fahrzeit betrage rund zehn Minuten.

Geplant ist ein buntes Unterhaltungsprogramm ab 16 Uhr, unter anderem mit Volksmusikgruppen aus beiden Gemeinden, Konzerten polnischer Bands und ab 21.30 Uhr einer Tanzparty mit der Band "Lejdis & Dzentelmen". Um 14 und 16 Uhr findet ein Erntedankgottesdienst statt.