| 18:29 Uhr

Feuerwehr präsentiert sich
Nachwuchsfeuerwehr macht auf sich aufmerksam

Das Kinder- und Jugendausbildungszentrum in Eichwege ist nun deutlich erkennbar ausgeschildert.
Das Kinder- und Jugendausbildungszentrum in Eichwege ist nun deutlich erkennbar ausgeschildert. FOTO: Detlef Bogott
Döbern. Kinder- und Jugendausbildungszentrum stellt sich vor.

Am Samstagvormittag haben die kleinen Feuerwehrleute im Kinder- und Jugendausbildungszentrum des Amtes Döbern-Land zu einem Tag der offenen Tür in Eichwege eingeladen. Gezeigt wurde die Arbeit des Zentrums. Eltern und Besucher konnten einen Blick hinter die Kulissen werfen.

Zuvor aber wurde das neue Hinweisschild für das Ausbildungszentrum eingeweiht. Jetzt ist nicht mehr zu übersehen, wo sich das Ausbildungszentrum der Kinder- und Jugendfeuerwehr in der Muskauer Straße 32d befindet. Gemeinsam hatten alle an dem Entwurf mitgearbeitet, die Finanzierung übernahm das Sachgebiet Brand- und Katastrophenschutz des Amtes Döbern-Land. Amtsjugendwartin Nanett Kusch und der stellvertretende Amtswehrführer  Jernou Chahin begrüßten die Kinder und Jugendlichen sowie auch die Eltern.

Auf dem Außengelände konnte bisheriges Gelerntes an der Hindernisbahn gezeigt werden. Die Strecke gehört zur Ausbildung der Leistungsspange. Dann gab es noch kleine Experimente, die mit Feuer und Luft zu tun hatten. Im Schulungsraum, wo die Jungen und Mädchen ihre theoretischen Grundlagen der Ausbildung erfahren, gab es am Samstag eine Mal- und Bastelstraße. Es wurde gezeigt, wie ein Notruf richtig abgesetzt wird und am kleinen Branddemohaus demonstrierte Clemens Meyer als stellvertretender Amtsjugendwart und Fachbereichsleiter Brandschutz und Erziehung des Spree-Neiße Kreises den Besuchern einen Simulationsbrand. Man konnte genau beobachten, wie sich der Qualm vom Brandherd durch das Haus verbreitet. Amtsgerätewart Robert Pult gab den Besuchern Einblicke ins Technische Zentrum.

Das Ausbildungszentrum in Eichwege gibt es auf den Tag genau ein Jahr an diesem Standort. Im Amt Döbern-Land gibt es elf Kinder- und Jugendgruppen der Feuerwehr aus elf Standorten. Erst im vergangenem Jahr kamen Klein Loitz und Mattendorf mit 17 Mitgliedern dazu. Somit sind derzeit insgesamt 69 Kinder und 98 Jugendliche Mitglied der Kinder- und Jugendfeuerwehr des Amtes Döbern-Land. (69 Kinder und 98 Jugendliche). Im vergangenen Jahr fanden 16 Veranstaltungen zur Brandschutzerziehung statt, darunter auch für Kitas und Schulen.

(dbo)