Der Grund zum Verhandeln für die Sportrichter war der Einsatz eines Spielers vom TV 1861 Forst, der nach dem Erhalt der fünften gelben Karte eigentlich hätte pausieren müssen. Nur: Die Verantwortlichen vom TV registrierten den Erhalt jener besagten gelben Karte nicht in ihre Unterlagen und hatten nun das Nachsehen. In der Tabelle stürzt die Elf vom TV 1861 auf den neunten Tabellenplatz. Auf Grund der Tatsache, dass innerhalb der Tabelle alles dicht beieinander liegt, wird es schwer werden, wieder in die Spitzengruppe aufzusteigen. Die drei Punkte für die Rot-Weißen bringen noch mal Hoffnung in Sachen Klassenerhalt, der aber schwer wird. (kuk)