(dsf) Auf die Unterstützung der neuen Stadtverordnetenversammlung bei Projekten wie dem Turnhallenneubau in Keune hofft die Stadtverwaltung. Bauverwaltungsvorstand Heike Korittke betonte bei einem Baustellentermin in Keune am Mittwoch, dass die Stadtverordneten der letzten Legislaturperiode das Projekt Neubau jederzeit unterstützt hätten. „Wir hoffen, dass die neue SVV dieses Projekt ebenfalls unterstützt“, sagte Korittke. In den Neubau der Halle fließen rund 2,6 Millionen Euro, 1,3 Millionen Euro davon stammen aus Mitteln gemäß dem Kommunalinvestitionsförderungsgesetz des Landes Brandenburg (KIF).