ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:01 Uhr

Nabu-Apfelausstellung ist jetzt in Döbern

Döbern.. Feierlich wurde vor kurzem in den Räumen der DRK-Begegnungsstätte Döbern die Ausstellung des Naturschutzbundes (Nabu) Forst „Wissenswertes, rund um den Apfel“ eröffnet. Angela Hanschke

Eigentlich habe man mit der Präsentation des in Deutschland beliebtesten Obstes den Frühling begrüßen wollen, eröffnete Nabu-Projektmanagerin Angelika Jahn der Ausstellung.
Nachdem die Wanderausstellung zuvor in Horno gezeigt worden war, ist sie nun an ihren zweiten Ausstellungsort innerhalb der Region Strittmatter-Land gelangt. Eine weitere Station der Ausstellung, die auch Arbeiten zeigt, die innerhalb von deutsch-polnischen Projekten beziehungsweise in Arbeitskreisen des Nabu sowie durch ehrenamtliche Mitarbeiter entstanden, wird Zary (Sorau) sein. Aber auch zum Brandenburg-Tag in Forst wolle man die zahlreichen kreativen Fotos, Plastiken und Modelle zeigen, sagte Angelika Jahn. Stimmungsvoll war das Programm des Döberner Kindergartens "Villa Kunterbunt". Zum Gelingen der Ausstellungseröffnung trugen die Kinder mit Liedern, Spielen und Gedichten rund um den Apfel ebenso bei wie die Bewohner der Seniorenanlage mit einem Frühlingsständchen.
Interesse fanden am Eröffnungstag auch die drei Workshops zum Thema Apfel. Die Rolle des Apfels in der Gesundheit wurde beleuchtet und der Forster Entomologe Richard Eichler stand unter dem Motto "Ohne Biene kein Apfel" für alle Fragen der Ertragssteigerung durch Insekten Rede und Antwort. Den richtigen Obstbaumschnitt demonstrierte Angelika Rademacher von der Obstbau GbR Rademacher & Schmager aus Preschen und verwies auf eine Kollektion mitgebrachter Sorten, die verkostet werden konnten.
Bis zum 21. April kann die Ausstellung noch in der Döberner DRK-Begegnungsstätte in der Forster Straße 14 jeweils von Montag bis Freitag in der Zeit von 10 bis 14.30 Uhr besucht werden. (ah)