| 02:34 Uhr

Mutige Forster stürzen sich in die Fluten

Achim Reusch (l.) und Enkel Hannes haben sich am Montagnachmittag mit als Erste ins Forster Freibad gewagt. Auch Tyler Rösler, Romeo Völker und Marvin Walter (r.) tummelten sich im Wasser.
Achim Reusch (l.) und Enkel Hannes haben sich am Montagnachmittag mit als Erste ins Forster Freibad gewagt. Auch Tyler Rösler, Romeo Völker und Marvin Walter (r.) tummelten sich im Wasser. FOTO: Steffi Ludwig
Forst. "Es wird etwas dauern, wir waren unlängst in Namibia mit 26 Grad Wassertemperatur", kündigt Achim Reusch (60) schmunzelnd seine ersten Schritte ins kalte Forster Wasser an. Doch zuliebe seines Enkels Hannes (10) aus Schwarze Pumpe ist der Forster mit ins Freibad gekommen – und nach ein paar Minuten Akklimatisierung spielen die zwei vergnügt mit dem Ball. Steffi Ludwig

Auch Tyler Rösler, Romeo Völker (beide 11) und Marvin Walter (12) stürzen sich vergnügt in die Fluten. "Eisbaden ist doch gesund", grinsen sie.

Ganz so kalt ist es nach Auskunft von Lutz Berbig, Leiter der Forster Bäderbetriebe, auch gar nicht: Das Nichtschwimmerbecken und das Kinderplanschbecken hatten gegen 16 Uhr eine Temperatur von 19,2 Grad, das Schwimmerbecken hatte 17,4 Grad - bei 20 Grad Lufttemperatur. "Durch die Edelstahlbecken wird sich das Wasser schnell erwärmen", so Lutz Berbig. Der Schwimmsportunterricht mit Schülern aus Forst und Döbern werde jedoch erst ab kommender Woche starten. Die ersten Schwimmerinnen am Montagmittag waren die Stammgäste Karin Wollmer und Erika Markner.

Der Beachvolleyballplatz lockt neu gestaltet und mit frischem Sand - das habe der SV Malxe Noßdorf finanziert, so Lutz Berbig. Das Freibad ist im Mai von 12 bis 18 Uhr geöffnet, im Juni von 10 bis 20 Uhr.