| 02:37 Uhr

Museumsverein erwirbt Rollböcke für "Schwarze Jule"

Am Textilmuseum Forst steht einer der Rollböcke.
Am Textilmuseum Forst steht einer der Rollböcke. FOTO: Museumsverein
Forst. Seit Langem bemüht sich der Museumsverein der Stadt Forst um zwei Rollböcke für die Präsentation der Forster Stadteisenbahn "Schwarze Jule". Jetzt ist der Kauf perfekt. red/kkz

Die nötigen Eigenmittel wurden entsprechend einem Beschluss der Mitgliederversammlung bereitgestellt. Zur Höhe wollte Angelika Maaß vom Museumsverein noch keine Angaben machen. Vergangene Woche erreichten die Rollböcke mit den Nummern 40 und 107 das Textilmuseum in Forst. Sie stammen von der früheren Ottenser Industriebahn in Hamburg und befanden sich auf dem Gelände der Museumsbahnen Schönberger Strand bei Kiel, zugehörig zum "Verein der Verkehrsamateure und Museumsbahn e. V." Hamburg. In Forst sind keine Rollböcke aus der Betriebszeit der Stadtbahn von 1893 bis 1965 erhalten.

Im Mai 2018 anlässlich "125 Jahre Forster Stadteisenbahn" sollen beide Rollböcke überprüft und funktionstüchtig der interessierten Öffentlichkeit vorgestellt werden.