ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:03 Uhr

Monatsmittel lag im Juni bei 28 Grad

Forst.. Im Juni wurde immer wieder besorgt in den Himmel geschaut. Doch der Regen ließ auf sich warten. Mit etwa 30 Litern Wasser auf den Quadratmeter blieb der Juni nur geringfügig über der Hälfte des langjährigen Mittelwertes. Rolf Müller


Die Bilanz des ersten Halbjahres: Noch nicht einmal die Hälfte der durchschnittlichen Niederschlagsmenge wurde in der Region erreicht. Das Getreide litt durch die anhaltende Trockenheit nach dem harten Winter verstärkt. Auch die Rapserträge sind schlecht. Zum richtigen Zeitpunkt und am besten anhaltend als ordentlicher Landregen - so sind die Niederschläge am besten. Doch die Realität sah anders aus. Zumeist fiel der Regen in Schauern und das auch nur an fünf Tagen.
Der Südosten des Landkreises Spree-Neiße kam dabei besonders schlecht weg. Vielleicht hilft die beträchtliche Regenmenge vom 1. Juli - an dem Tag fielen fast 20 Liter Regen auf den Quadratmeter - noch einigen Kulturen, wie Mais und Spätkartoffeln, ein wenig. Auch den Obstbäumen in den Kleingärten, die zumeist einen reichlichen Fruchtansatz haben, tat dieser Guss gut.
Im Juni gab es 14 Hitztage mit über 30 Grad Celsius. Die Höchsttemperatur betrug 35 Grad Celsius am 5. Juni. Hinzu kommen noch sieben Sommertage. Nur zwei Tage blieben mit je 18 Grad unter der 20-Grad-Celsius-Grenze. Der Rest lag in der Spanne von 20 bis 24,9 Grad Celsius. Dies ergibt ein Temperatur-Mittel von 28 Grad Celsius für diesen Monat. Nur 1992 lagen die Juni-Temperaturen in einem ähnlich hohen Mittel. Doch das ist außergewöhnlich und hat in der Natur zu einer zeitigen Blüte geführt. Die leuchtend blaue Wegwarte zum Beispiel hat schon seit Tagen ihre Blüten entfaltet, etwa zwei Wochen zu früh.
Der Siebenschläfer verheißt einen überwiegend trockenen und warmen Sommer. Es ist bekannt, dass dieser Lostag tatsächlich in der Region zu 75 Prozent das kommende Wetter bis Ende August voraussagt. Für das Forster Umland könnte das bedeuten, dass nach einigen wolkenverhangenen Tagen Anfang Juli bald wieder die Sonne hervorkommt.