| 02:34 Uhr

Mit bunter Märchenwolle zum Kaktus

Die Zwillinge Tabea und Jane Wiener (v.r.) hatten viel Spaß beim Trockenfilzen im Textilmuseum.
Die Zwillinge Tabea und Jane Wiener (v.r.) hatten viel Spaß beim Trockenfilzen im Textilmuseum. FOTO: Steffi Ludwig
Forst. Behutsam befördern Tabea und Jane Wiener (beide 10) die grüne Schafwolle mit einer speziellen Nadel in eine Styroporkugel. "Es ist nicht schwierig, man muss nur aufpassen, dass man sich nicht sticht", sagen die Zwillinge, die öfter ins Textilmuseum zum Basteln kommen. Steffi Ludwig

Diesmal haben sie sich das Trockenfilzen ausgesucht, ebenso wie Ronja Barz (11), die in Bayern lebt und gerade bei ihren Großeltern in Forst zu Gast ist. "Ich war schon voriges Jahr hier zum Trockenfilzen", berichtet Ronja, der die damals gebastelte lila Kugel mit Schmetterling noch immer gut gefällt. Heute gestalten die Mädchen unter Anleitung von Museumspädagogin Cornelia Gäbler einen Kaktus oder selbst kreierte Bilder. Auch Caroline Brandt (11) und Nele Marin (10), die beide auch schon im Textilmuseum zum Basteln waren, sind mit Spaß dabei.

An jedem Wochentag der sechs Sommerferienwochen hat das Textilmuseum ab 9.30 Uhr ein Bas telangebot parat, was nach Auskunft von Angela Maaß, Geschäftsführerin des Museumsvereins Forst, gut angenommen wird.

Am heutigen Freitag steht Fadengrafik auf dem Programm, in der kommenden Woche am Montag Weben, Dienstag Töpfern, Mittwoch Kuschelkissen-Basteln, Donnerstag Nassfilzen und Freitag Schmuck-Basteln. Anmeldungen bei Museumspädagogin Cornelia Gäbler unter Telefon 03562 973574.