ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:46 Uhr

Hilfe für Forster Mieter
Mieterbund öffnet seine Türen am neuen Standort

 Der Mieterbund eröffnet sein neues Domizil in der Frankfurter Straße 32a in Forst. Am Mittwoch findet hier ein Tag der offenen Tür statt.
Der Mieterbund eröffnet sein neues Domizil in der Frankfurter Straße 32a in Forst. Am Mittwoch findet hier ein Tag der offenen Tür statt. FOTO: Sven Hering
Forst. Nach der Fusion zwischen Forster Mieterverein und Cottbuser Mieterbund gibt es jetzt in der Neißestadt einen neuen Anlaufpunkt des Vereins. In Forst finden Mieter ab sofort Ansprechpartner rund ums Wohnen in der Frankfurter Straße 32a. Am Mittwoch steht ein Tag der offenen Tür auf dem Programm. Von Sven Hering

Zehn Prozent weniger Miete wegen zehn Sekunden kaltem Wasser. Ein Fall, verhandelt vor ein paar Jahren vor dem Amtsgericht Köpenick, hatte aus einem besonderen Grund vor allem in Forst großes Interesse hervorgerufen. Ein Berliner Mieter war vor Gericht gezogen, weil aus seiner Dusche jeden Morgen rund zehn Liter kaltes Wasser liefen, ehe das Wasser endlich warm wurde. Der Mann kürzte deshalb eigenmächtig die Miete. Das Gericht gab ihm angesichts des Mehrverbrauchs recht.

In einem ähnlichen Fall war beinahe zeitgleich einem Mitglied des Forster Mietervereins gekündigt worden. Auch er hatte die Miete gekürzt, weil er das Wasser – das bei ihm stark verschmutzt war – erst minutenlang ablaufen lassen musste, ehe es genießbar war.

Den Forster Mieterverein gibt es inzwischen nicht mehr. Er ist im vergangenen Jahr mit dem Cottbuser Mieterbund fusioniert. Auch derartige Probleme haben Forster Mieter kaum noch. „Stattdessen geht es vor allem um die Betriebskostenabrechnung“, verrät Rechtsberater Hans-Joachim Kersten. „Forst macht da keine Ausnahme zu unseren anderen Standorten.“ Aus Kostengründen sind allerdings Ende Januar die Räume des einstigen Mietervereins in der Cottbuser Straße geschlossen worden. Seit März ist der Mieterbund jetzt in der Frankfurter Straße 32a in Forst präsent.

Um das neue Domizil vorzustellen, findet dort am Mittwoch, den 20. März, in der Zeit von 14 bis 16 Uhr ein Tag der offenen Tür mit Tipps zu Themen wie Schönheitsreparatur, Betriebskostenabrechnung, Mieterhöhung und Wohnungskündigung statt. Im Anschluss gibt es ab 16.30 Uhr eine Infoveranstaltung des Mieterbundes in den Räumen der Freiwilligen Feuerwehr, Hochstraße 2.

Die Rechtsberatung in der Neißestadt übernimmt Rechtsanwalt Thomas Schulz. Erstmals war er am vergangenen Mittwoch vor Ort. Auch er hatte es dabei vor allem mit der Überprüfung von Betriebskostenabrechnungen zu tun. Der nächste Beratungstermin wird der 27. März sein. Anschließend werden Beratungen 14-tägig jeweils von 16 bis 19 Uhr angeboten.