ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:45 Uhr

Lokalsport
Schnelle Zeiten beim Pusacker Sommerlauf

 Michael Rotter gewann den 13. Pusacker Sommerlauf.
Michael Rotter gewann den 13. Pusacker Sommerlauf. FOTO: Thoralf Haß
Neiße-Malxetal. Michael Rotter verfehlt nur knapp seinen Streckenrekord.

Mit insgesamt 46 Startern ist die 13. Auflage des Pusacker Sommerlaufes über die Bühne gegangen. Die 7,5 km lange Strecke führte in diesem Jahr turnusgemäß wieder auf dem Oder-Neiße-Radweg in die nördliche Richtung bis nach Zelz und dann über die Neiße ins polnische Siedlec und zurück. Gleichzeitig war dieser Lauf der zehnte Wertungslauf im AusdauerCup Spree-Neiße.

Michael Rotter (SV Wacker Komptendorf) verfehlte seinen eigenen Streckenrekord um lediglich fünf Sekunden und gewann souverän nach 28:32 Minuten. Mit fast zwei Minuten Rückstand wurde Tobias Geike (LTSV Forst 1990) mit 30:04 min Zweiter vor seinem Vereinskameraden Ingolf Brunsch, der 30:23 min benötigte.

Bei den Frauen gab es einen Doppelsieg für den gastgebenden LTSV Forst 1990: Jeannette Bayer gewann in 35:01 min vor Constanze ­Groeschke, die nach 36:03 min das Ziel erreichte. Den dritten Platz sicherte sich in 36:09 min Ivett Bernhard (SV Döbern).

Mit Jahrgang 1933 war der Forster Ehrhard Miek der älteste Teilnehmer, der die Strecke in beachtlichen 1:03:38 h absolvierte.

Nach einer kurzen Sommerpause geht es am 24. August mit dem 2. Döberner Stunden-Paarlauf im AusdauerCup weiter. Start ist um 10 Uhr im Jahnsportpark Döbern.

 Michael Rotter gewann den 13. Pusacker Sommerlauf.
Michael Rotter gewann den 13. Pusacker Sommerlauf. FOTO: Thoralf Haß
(tfs)