| 13:13 Uhr

Messungen in Forst haben begonnen

Im polnischen Brozek brannt es im Februar und März auf dem Lagerplatz einer Recyclingfirma.
Im polnischen Brozek brannt es im Februar und März auf dem Lagerplatz einer Recyclingfirma. FOTO: Katrin Kunipatz
Forst. Seit Montagmittag läuft in Forst eine 24-Stunden-Messung zu einer möglichen Schadstoffbelastung der Luft. Durchgeführt werden diese von einem externen Messbüro, mit dem BASF Schwarzheide zusammenarbeitet. kkz

Der Qualm vom Brand auf dem polnischen Recyclinghof war auch am Wochenende und am Montag deutlich zu riechen. Wie Petra Rademacher vom Landkreis erklärt wird es zwei Messpunkte geben. Die erfassten Daten können jedoch nicht vor Ort ausgewertet werden. Dies geschieht in einem hoch spezialisierten Labor in Münster. "Ergebnisse könnten eventuell Anfang nächster Woche vorliegen", erklärt Petra Rademacher.

Parallel dazu sind BASF-Mitarbeiter mit einem weiteren Messfahrzeug in der Stadt unterwegs. Sie kontrollieren - ähnlich wie es bisher die Freiwillige Feuerwehr tat - die Luft auf Gefahrstoffe. Wie Petra Rademacher erklärt, hat die Feuerwehr am Wochenende ebenfalls Messungen vorgenommen, aber keine Verunreinigungen feststellen können.