ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:00 Uhr

Komentar
Zweierlei Maß

Bodo Baumert
Bodo Baumert FOTO: LR / Sebastian Schubert
Wer Abfall in Spree-Neiße zum Wertstoffhof bringt, wird in Zukunft deutlich mehr zahlen als bisher. Von drei auf vier und nun sechs Euro ist die Mindestgebühr in den vergangenen Jahren gesprungen. 

Wer das Gleiche in Cottbus tut, zahlt: nichts. Dass das gerade Menschen rund um Cottbus nur schwer zu vermitteln ist, verwundert nicht.  Sicher, in Cottbus sind dafür die Grundgebühren höher, der Bürger zahlt den Wertstoffhof sozusagen gleich mit. Dass das in den ländlichen Regionen, wo es noch mehr Komposthaufen im eigenen Garten gibt, nicht überall gut ankommen würde, stimmt. Dennoch droht angesichts der jüngsten Preissprünge ein Teil des Abfalls nicht dort zu landen, wo er hin sollte. Gebühren, die davon abschrecken, Müll korrekt zu entsorgen? Das kann es nicht sein. Statt weiter auseinanderzudriften, sollten die Gebühren sich besser annähern.