| 05:47 Uhr

Übrigens
Segen und Fluch eingefahrener Wege

Katrin Kunipatz
Katrin Kunipatz FOTO: Sebastian Schubert / LR

Und wieder ist es passiert. Ich bin falsch abgebogen und holpere über die altbekannte Umleitungsstrecke. Dabei ist die Spremberger Straße in Forst seit fast zwei Wochen frei und das Auto könnte sanft über neuen Asphalt gleiten. Ich grüble. Eigentlich ist es recht angenehm, sich auf bekannten, eingefahrenen Weg zu bewegen. Statt sich gedanklich mit verschiedenen Routen zu befassen, bleiben geistige Kapazitäten frei, um schon mal das Sonntagsmenü zu planen. Ich lächle und weiche den tiefsten Löchern in der Straße aus. Dabei fällt mir ein, dass ich in den ersten Woche auf der Umleitungsstrecke jeden Tag Neues gesehen habe. Für dieses Jahr nehme ich mir vor, immer einen ganz neuen Weg probieren. Auf die Entdeckungen bin ich gespannt.