ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:40 Uhr

Kommentiert
Mammutaufgabe Wohnen

 Sven Hering
Sven Hering FOTO: LR / Sebastian Schubert
In der Stadt Forst einschließlich der Ortsteile leben mehr als die Hälfte der derzeit knapp 19 000 Einwohner im Eigenheim. Das eigene Häuschen bietet, sofern es abbezahlt ist, nicht nur finanzielle, sondern auch eine emotionale Sicherheit.

Doch die hohe Eigenheim-Quote kann zu einem echten Problem werden. Wenn im fortgeschrittenen Alter der Ehepartner stirbt, Kinder und Enkel weggezogen sind, lässt sich häufig das auf einmal viel zu große Haus mit Grundstück nicht mehr bewirtschaften. Alternativen sind dann gefragt, kleine, barrierefreie Wohnungen mit Betreuung, zum Beispiel. Von diesen Angeboten gibt es in Forst schon jetzt zu wenig. Eine Mammutaufgabe, vor der die Stadt mit ihrer Wohnungsbaugesellschaft, aber möglicherweise auch private Investoren stehen.