ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:57 Uhr

Übrigens
Fenster auf und rein mit der Wärme

Katrin Kunipatz
Katrin Kunipatz FOTO: LR / Sebastian Schubert
Sie werden es nicht glauben, in meinem Büro ist es schon recht kühl geworden. Ich beginne sogar leicht zu frieren. Allein die schnellen Bewegungen der Finger auf der Computertastatur machen nicht warm.

Sogar ein Tuch um den Hals oder eine Strickjacke über den Rücken müssen sein. Denn die Heizung springt nicht an. Tatsächlich lasse ich mittags, auf dem Weg zum Bäcker um die Ecke, die kuschlige Kleidung im Büro. Warm – eigentlich schon zu warm – schein die Herbstsonne. Und mit ihr kommt die Erleuchtung. Was ich im Sommer vermieden haben und im Winter nur ungern tun, bringt jetzt im warmen Oktober die Lösung: Fenster auf und rein mit der Wärme ins Büro.