ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:59 Uhr

Kommentar
Ein Liveclub als Aushängeschild

 Steffi Ludwig
Steffi Ludwig FOTO: LR / Sebastian Schubert
Forst. Das Forster „Manitu“ besteht seit 20 Jahren – ein Ereignis, mit dem im eher provinziellen Forst nicht jeder gerechnet hat. Auch wenn die Musikrichtungen, die hier gespielt werden, nicht jedermanns Geschmack sein mögen – trotzdem oder gerade deswegen ist es der Forster Familie Pfitzmann nicht hoch genug anzurechnen, dass sie es geschafft hat, ihre Erlebnisgaststätte mit immer neuen Livekonzerten zu füllen.

Und das in der Lausitz, wo es kulturelle Einrichtungen nicht wie Sand am Meer gibt. Dass sich jedes Jahr hunderte Fans aus verschiedenen Teilen Deutschlands nach Forst aufmachen, um hier die Rockfestivals oder früher Bikertreffen oder Blues- und Rockfeste zu erleben, ist keine Selbstverständlichkeit. Und dass Bands in die Lausitz kommen, die sonst nur auf großen Festivals zu erleben sind, ebenfalls nicht. Dass Bands und ein Teil der Gäste zudem in Forster Hotels oder Pensionen übernachten oder gern noch einen Tag im Rosengarten oder der Region dranhängen, darf nicht unterschätzt werden. Denn positive Werbung kann Forst immer gut gebrauchen.