Den Kommunen mit ihren leeren Kassen fällt es nicht leicht, ihre inzwischen vom Wurzelwerk aufgerissenen Abschnitte zu sanieren. Die Gemeinden und Ämter um Cottbus teilen sich zum Beispiel eine Wurzelfräse, die ihnen bei der Pflege der Radwege hilft. Aber nicht nur der Zustand der Wege sei wichtig, weiß Landrat Altekrüger. Auch das touristische Umfeld soll weiter entwickelt werden. Die Radwege werden inzwischen mehr von sportbegeisterten Touristen als von Einheimischen genutzt.