ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:39 Uhr

Lubsko sichert sich den Siegerpokal

Da geht noch was, meinen die Forster Volleyballer um Manfred Tuisel mit Blick auf das nächste Turnier.
Da geht noch was, meinen die Forster Volleyballer um Manfred Tuisel mit Blick auf das nächste Turnier. FOTO: A. Brinkop
Forst. Druckvoller Angriff, Kampf um jeden Punkt und voller Einsatz bei der Abwehr: Beim nunmehr vierten Volleyball-Mix-Turnier der über 50-Jährigen hat sich am zurückliegenden Wochenende in der Forster Mehrzweckhalle wieder eindrucksvoll gezeigt, dass es bei diesem Sport keine Altersgrenzen gibt. Ideengeber und Ausrichter dieses außergewöhnlichen Wettbewerbs ist der TV 1861 Forst unter Leitung von Manfred Tuisel. jas

Zehn Mannschaften aus Cottbus, Forst, Groß Schacksdorf und dem polnischen Lubsko spielten zunächst in zwei Staffeln die Vorrunde aus. Schon hier zeigte sich, dass es schwer werden würde, die souverän aufspielenden Frauen und Männer von Mamuty Lubsko zu bezwingen.

Frisch gestärkt ging es nach der Mittagspause mit den Spielen der Endrunde weiter. Auch hier wurden wieder zwei verkürzte Gewinnsätze (bis 15 Punkte) gespielt. Die Mannschaften schenkten sich nichts. Trotzdem war die Atmosphäre insgesamt sehr entspannt. Kein Wunder: In der großen Forster "Volleyballfamilie" kennen sich alle seit Jahrzehnten.

Am Ende konnten sich die Gäste aus Polen, die in der Endrunde nur zwei Sätze abgeben mussten, durchsetzen und nahmen den Siegerpokal mit nach Lubsko. Den zweiten Platz erreichte Vorjahressieger SV Malxe 83, die erste Mannschaft des Gastgebers TV 1861 sicherte sich den dritten Turnierplatz.

Nach der Siegerehrung ging es in gemütlicher Runde weiter. Die Ü 50-Volleyballer ließen das Turnier ausklingen und begannen dann schon mit den Planungen für das fünfte Turnier 2015 - ganz nach dem Motto: Da geht noch was!