Die ersten zehn Spielminuten gestalteten sich auch in dieser Partie ausgeglichen. Doch dank einer stabilen Abwehrarbeit der Gäste verlor Grünheide zunehmend den Spielfaden. Eine gute Gelegenheit für die Cottbuser einen Konter nach dem anderen einzuleiten, besonders über Johannes Trupp und einen pfeilschnellen Robert Michling.

Bis zur Pause zog der LHC bereits auf 19:10 davon. Auch in der zweiten Halbzeit war der klare Sieg des Tabellenführers zu keiner Zeit gefährdet. Trainer Marcel Linge wechselte nun munter durch, alle mitgereisten Akteure erhielten Spielanteile. Schließlich stand ein verdienter 39:25-Erfolg für die Lausitzer zu Buche.

Zum Auftakt der Rückrunde empfängt der LHC Cottbus am 15. Januar den Regionalligaabsteiger BFC Preussen.