ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:20 Uhr

Krankenhäuser kooperieren
Forster eröffnen Tagesklinik in Spremberg

Spremberg/Forst. Die Lausitz Klinik Forst und das Krankenhaus Spremberg setzen ihre Kooperation fort. Am 1. Oktober eröffnet im „Haus der Vereine“ in Spremberg (Alexander-Puschkin-Platz) die Tagesklinik für Geriatrie. Von Katrin Kunipatz

Ab 12 Uhr werden Chefarzt Nidal Mansour und Hans-Ulrich Schmidt, Geschäftsführer der Lausitz Klinik, die Räume und das Konzept der Tagesklinik vorstellen. Denn Betreiber ist die Lausitz Klinik Forst. Dort gibt es bereits eine Klinik, die sich auf Erkrankungen der alternden Menschen spezialisiert hat. Dieses Fachwissen werde nun auch den Patienten in Spremberg zugutekommen, so Schmidt.

Im Gegenzug wird das Spremberger Krankenhaus im Herbst kommenden Jahres eine Tagesklinik für Psychiatrie im ehemaligen OP-Trakt des Forster Krankenhauses eröffnen. Rund 1,7 Millionen Euro investiert Forst, um die Technik zu erneuern und den Raumzuschnitt an die Bedingungen der Tagesklinik anzupassen, so der Geschäftsführer.

Schmidt sieht den Vorteil der Kooperation für die Patienten. „Wir können ihnen mehr Leistungen an einem Standort anbieten. Für die Patienten bleiben die Wege kurz“, sagt er. Für die Kooperationspartner ergibt sich ebenfalls ein gegenseitiger Nutzen: Sie können auf die vorhandene Infrastruktur am Standort des Partners zurückgreifen und brauchen beispielsweise keinen eigenen Essensdienst oder Reinigungspersonal einstellen.