ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:41 Uhr

48-Stunden-Aktion der Landjugend
Wo die Landjugend am Wochenende wieder  aktiv ist

Spree-Neiße. Bei der 48-Stunden-Aktion wird allein in Spree-Neiße in 21 Dörfern wieder intensiv gewerkelt.

Die Brandenburgische Landjugend lässt schon seit mehr als 20 Jahren die jungen Leute aktiv werden – publikumswirksam bei der 48-Stunden-Aktion. Davon überzeugen können sich im Spree-Neiße-Kreis an diesem Wochenende die Einwohner von 21 Orten im Landkreis.

Ein Schwerpunkt ist die Gemeinde Schenkendöbern. Im Ortsteil Kerkwitz wollen die Jugendlichen ihren  Jugendclub mal gründlich auf Vordrmann bringen. Es wird nicht nur ausgeräumt und neu gestrichen, sondern auch eine Tür eingebaut, die Feuersteller gereinigt, eine Küchenplatte eingebaut, die Musikecke repariert und Lampen angebaut. Der Jugendklub Schenkendöbern will die Fahrzeughalle der freiwilligen Feuerwehr und die Tore des alten Gerätehauses streichen. Und in Sembten wird mal richtig Frühjahrsputz gemacht.

In Groß Schacksdorf wird das Grundstück erschlossen, der Rasen gemäht und die Laube mit einem neuen Dach versehen. Außerdem werden Beete für Gemüse angelegt und erste Pflanzen eingesetzt.