| 09:01 Uhr

Konzert
Wenn Groß und Klein Gospel singen

Gospelchor und Chorwürmer boten ein schönes Konzert.
Gospelchor und Chorwürmer boten ein schönes Konzert. FOTO: Marko Bierholdt
Forst. „Oh, Happy Day“ erklang es am Sonnabendnachmittag in der Forster Nikolaikirche.

In der gut gefüllten Nikolaikirche hat am Sonnabend der Forster Gospelchor unter der Leitung von Susanne Bierholdt  mit den „Chorwürmern“ an der  Aktion „Gospel für eine gerechtere Welt“ teilgenommen.

Am zeitigen Nachmittag probten beide Chöre Lieder und Abläufe für den großen Auftritt. Gleich beim ersten Lied begannen die Chorwürmer mit dem Kanon „Wenn einer zu beten beginnt“, und die Großen kamen dann aus dem Publikum sitzend singend dazu. So erklang ein wundervoller Klangteppich, der mit dem vollen Sound der hellen klaren Stimmen der jungen Sänger, und den satten kraftvollen Stimmen der großen Sänger besonders gut harmonierte. Auch der Kanon „Fünf Brote und 2 Fische“ war ein gemeinsamer Kanon beider Chöre. Jeder Chor brachte dann noch einige seiner bekannten und neuen Lieder mit, und auch das Publikum wurde mit einbezogen.

Wer den Film „Sister Act“ zu seinen Lieblingen zählt, der wurde am Sonnabend Abend mit dem Lied „I will follow him“ überrascht. Dieses Kultlied sang das Publikum dann auch begeistert mit.

Susanne Bierholdt sagte zu den Beweggründen, dieses Konzert auf die Beine zu stellen: „Wir wollen den vielen schlechten Nachrichten eine gute Nachricht entgegensetzen“. 750 Euro betrug die gesammelte Spende, die den „Happy Homes“ und Bildungszentren in Bangladesh zugute kommen. Die dort lebenden Kinder sollen die Möglichkeit bekommen, lesen, schreiben und rechnen lernen zu können. Somit soll der Kreislauf von Kinderarbeit, Armut und Hunger durchbrochen werden. So wurde aus einem schwungvollen und unterhaltsamen Nachmittag zur Unterhaltung noch etwas Gutes für jene Menschen in der Welt, die auf jede Hilfe und Unterstützung angewiesen und dankbar sind.

(mjn)