Mit den Sommerferien startet in Forst wieder das beliebte Sommerkino. Insgesamt sollen dabei im Forster Hof 18 Filme gezeigt werden. Die bunt gemischte Unterhaltungsfilme erwarten die Outdoor-Kinofreunde jeweils freitags und sonnabends.
„Sommerkino ist Sommerkino – es findet alles draußen statt“, sagt Frank Prochnow vom Veranstaltungsmanagement. Nur bei sehr schlechtem Wetter würde abgesagt, da ein Umzug in den Saal organisatorisch nicht machbar sei.

Der Freundeskreis Forster Hof übernimmt wieder die Organisation

Organisator der Veranstaltungsreihe ist der Freundeskreis Forster Hof e.V., der ansonsten neben dem Sommerkino auch die Jugendweihen in Forst veranstaltet.
Am 3. Juli wird mit einem musikalischen Film gestartet. Ab 19 Uhr öffnet dafür der gemütlich und mediteran angelegte Sonnenhof. Der eigentliche Filmbeginn ist nach Sonnenuntergang.
Auch wenn solche Veranstaltugen inzwischen wieder erlaubt sind – die Corona-Eindämmungsverordnung gilt weiterhin. So werden die Daten der Gäste erfasst – allerdings nach Ablauf einer vorgeschriebenen Frist auch wieder gelöscht. Für Desinfektion und Abstand ist gesorgt.
„Wir gehen ins vierte Jahr. Die ersten beiden Jahre waren schwer, das letzte Jahr lief sehr gut“, zieht Frank Prochnow eine Bilanz.
Beliebtester Film im Jahr 2019 war „Gundermann“, gefolgt von „Bohemian Rhapsody“ – dem biografischen Film über Freddie Mercury.

Das Forster Sommerkino verwöhnt seine Gästen mit Speisen und Getränken

„Das letzte Jahr war super“, bestätigt auch Kevin Röhrich. Bis zum Filmbeginn verwöhnt die Küche ihre Gäste mit Getränken und verschiedenen Speisen vom Grill und aus der Küche. Hierbei werden sie von der CKS-Vital GmbH unterstützt, die den Forster Hof betreibt.
„Es lohnt sich immer, bei uns vorbei zu kommen. Das Essen wechselt von Woche zu Woche, wie auch die Filme“, so Frank Prochnow. „Wir wünschen uns aber vorher eine Reservierung.“
Die beiden Organisatoren machen darauf aufmerksam, dass reservierte Plätze bis 20 Uhr eingenommen werden sollten – und bei Nichterscheinen danach vergeben werden.
Der „Freundeskreis Forster Hof e.V.“ bietet die Sommerfilme eintrittsfrei an. „Spenden werden jedoch dankend angenommen“, so Veranstaltungsmanger Kevin Rörich, da damit Gema und Filmlizenzen bezahlt werden.