ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:56 Uhr

Forst
Jury wählt Künstler für 2. Symposium aus

Forst. Insgesamt 18 Frauen und Männer haben ihre Bewerbung für das 2. Kunstsymposium eingereicht. Die Jury wählte am Donnerstag die Teilnehmer aus. Zehn Künstler aus Deutschland, Polen, England, Russland werden eine Einladung erhalten.

„Gern würden wir noch mehr Künstler nach Forst holen“, sagt Organisatorin Sabine Lindner vom Verein des Kompetenzzentrums. Dafür seien jedoch weitere Spenden in den Verfügungsfond „Aktive Stadt“ nötig. Das Symposium findet vom 13. bis 20. September rund um die Stadtkirche St. Nikolai statt. Die vor einem Jahr am Lindenplatz gefällten Linden sollen als Kunstwerke neu entstehen. Damit die Künstler auch Skulpturen für den Außenbereich fertigen können, werden noch Stämme aus Eiche, Robinie oder Ulme gesucht. Erstmals sind auch Künstler dabei, die mit Stein und Stahl arbeiten. Organisation wird das Symposium vom Verein des Kompetenzzentrums in Zusammenarbeit mit der Stadt. Geld dafür kommt auch vom Kleinprojektefonds der Euroregion Spree-Neiße-Bober.

(kkz)