ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 20:44 Uhr

Forster Großbaustelle
Kreuzung Bahnhofstraße bald wieder frei

 Die Bauarbeiten in der Cottbuser Straße gehen in Richtung Ziegel-/Charlottenstraße weiter.
Die Bauarbeiten in der Cottbuser Straße gehen in Richtung Ziegel-/Charlottenstraße weiter. FOTO: Sven Hering
Forst. Arbeiten an Schmutz- und Regenwasserleitung sind fertig. Gehwege und veränderte Radwegeführung folgen noch. Von Sven Hering

Ein verkehrstechnisch wichtiger Abschnitt in der Cottbuser Straße kann laut Stadtverwaltung schon bald wieder
freigegeben werden. So ist die Erneuerung von Schmutz- und Niederschlagswasserableitung im Kreuzungsbereich Cottbuser Straße/Bahnhofstraße bereits abgeschlossen. Das
erklärte Bürgermeisterin Simone Taubenek (parteilos) jüngst in der Stadtverordnetenversammlung. Auch die Asphaltdeckschicht sei inzwischen eingebaut worden.

Jetzt fehlten nur noch die Gehwege. Außerdem wird es im Kreuzungsbereich eine veränderte Radwegeführung geben. Radfahrer bekommen vor dem Kreuzungsbereich eine eigene Spur auf der Straße, die entsprechend markiert wird. Damit sollen sie für die anderen Verkehrsteilnehmer deutlich wahrnehmbarer sein als in der Vergangenheit und Unfälle verhindert werden.

Kreuzung bald wieder frei für Verkehr

Diese Arbeiten sollen nach Pfingsten bis zum Ende der 25. Kalenderwoche abgeschlossen werden. Im Anschluss daran muss die Fahrbahn noch markiert werden. Dann könne die Kreuzung wieder für den Verkehr freigegeben werden. Parallel dazu werden die Leitungen in Richtung Ziegel-/Charlottenstraße erneuert.  Anfang Dezember soll die Straße dann komplett fertig sein.

Bis auf Weiteres bleibt wegen der noch ausstehenden Arbeiten laut Stadtverwaltung der Abschnitt vom Berliner Platz bis zur
Bahnhofstraße als verkehrsberuhigter Bereich ausgewiesen. Das bedeutet: Die Fußgänger dürfen die Fahrbahn in der ganzen Breite benutzen. Fahrzeuge müssen in diesem Abschnitt mit Schrittgeschwindigkeit fahren. Letzteres sei für einige
Autofahrer noch immer ein Problem, so die Erfahrungen aus dem Rathaus.

Die von Linke-Fraktionschef Ingo Paeschke angeregte Sperrung der Blumenstraße für Lkw sei durch die Verkehrsbehörde aus Richtung Ziegelstraße bis zur Bahnhofstraße angeordnete worden. Beide Richtungen zu sperren, sei wegen des Lieferverkehrs nicht möglich gewesen, so die Bürgermeisterin.