(red/js) Mit insgesamt 55 Kandidaten will die SPD bei der Kreistagswahl am 26. Mai antreten. Am vergangenen Samstag fand im Spremberger Bergschlösschen die Nominierungskonferenz statt. Dabei wählten die 49 Delegierten der zehn SPD-Ortsvereine 47 Männer und acht Frauen.

„Mit ihren Kandidatinnen und Kandidaten ist die SPD in allen sechs Wahlkreisen personell gut aufgestellt“, wird SOD-Unterbezirksvorsitzender Ulrich Freese in einer Mitteilung der Partei zitiert. „Von ganz jung, 18 Jahre, bis erfahren im beruflichen und politischen Funktionen, bieten wir den Wählerinnen und Wählern eine Kandidatenmannschaft an, die für Verlässlichkeit, Seriösität und Durchsetzungsfähigkeit steht.“

In den kommenden Wochen würden die Sozialdemokraten auf Veranstaltungen und an Infoständen in den Gemeinden anzutreffen sein, um Wähler zu motivieren, wählen zu gehen und der SPD ihre Stimme zu geben, heißt es in der Mitteilung. Das Wahlprogramm sei am Samstag ebenfalls diskutiert und durch Anregungen aus den Ortsvereinen angereichert worden. Damit sei programmatische Ausrichtung für die kommende Legislaturperiode auf den Weg gebracht worden, teilte die Spree-Neiße-SPD mit, ohne allerdings konkreter zu werden.